Schamlippen Vielfalt

Schwellen Schamlippen beim Orgasmus wirklich an? Und zwar auch schon vorher, wenn sich Erregung einstellt und die Durchblutung dadurch auf Hochtouren läuft. So kommen alle Körpersäfte richtig in Wallung. Wie die Erregung körperlich abläuft, kann sich im Laufe des Lebens jedoch verändern. Manche Frauen werden irgendwann nicht mehr so leicht feucht oder nicht feucht genug. Das ist nicht immer ein Zeichen von ungenügender Erregung sondern oft hormonell bedingt.

Es gibt jedoch wunderbare wärmende oder kühlende und wirklich gut duftende Gele oder auch neutrale Cremes, die alles wieder schmeichelnd machen. Mit 40 Jahren Zwischen Mitte 40 und 50 Jahren setzen bei vielen Frauen die Wechseljahre sein. In dieser Zeit wird die Ausschüttung des Hormons Östrogen verringert. Das kann - muss aber nicht bei allen Frauen - zur Folge haben, dass die Vaginalhaut dünner und empfindlicher wird.

All das kann Schmerzen beim Sex verursachen. Trotzdem muss man davor keine Angst haben. Frauen können mit einem längeren und liebevollen Vorspiel noch immer feucht werden, zur Not unterstützt eine Vaginalcreme. Die Lust am Sex muss nicht sinken und das ist doch das Wichtigste. Weibliche Genitalverstümmelung Hauptverbreitungsgebiet der Beschneidung weiblicher Genitalien ist Afrika, die Praxis ist jedoch auch für einige Länder Asiens dokumentiert und seit den er Jahren innerhalb von Migrantenpopulationen in Australien, Nordamerika und Europa.

In seltenen Fällen findet darauf folgend ein Verschluss der Schamspalte statt, um eine Penetration der Vagina zu verhindern. Eine medizinische Indikation gibt es nicht. Tradition wird als wichtigster Grund für diese Praxis angenommen, in islamischen Regionen werden auch religiöse Gründe angeführt, sie hat jedoch ihre Wurzeln in vorislamischer Zeit.

Häufig treten Probleme infolge des Eingriffs auf, die durch das hohe Infektionsrisiko unter oftmals unhygienischen Operationsbedingungen verursacht werden. Unter Umständen kann der Eingriff durch Infektionen zum Tod führen. Zu Herkunft und Bedeutung findet sich im Duden: Scham bedeutet ursprünglich Beschämung oder Schande […] später wurde es auch verhüllend für Geschlechtsteile gebraucht.

Hinter jedem Ausdruck steht eine Geschichte oder eine Intention, die oft so sehr in Fleisch und Blut übergegangen ist, dass wir sie nur mit Mühe erkennen können.


Die Vulva: Was kann ich tun, wenn ich meinen Intimbereich abstoßend finde?