Schlechter Sex In Langer Beziehung

Jeder ignoriert, dass ihn eigentlich etwas irritiert, weil Sie Angst haben, den Ablauf zu stören. Aber man fragt sich, warum eigentlich? Für wen machen Sie denn Sex? Für eine unsichtbare Jury, von der Sie sich am Ende eine maximale Punktzahl erhoffen? Als sie wiederkommen, hat sich ihre Sexualität deutlich entspannt.

Sie lächelte, und plötzlich begannen beide zu lachen. Auf ein Vorspiel muss nicht zwangsläufig Sex folgen Meine Klienten brauchen nicht noch mehr Stress im Bett. Sie brauchen auch keine Hinweise darauf, dass Sex gesund ist, schlank macht und dass ohne Sex die Beziehung vor die Hunde geht. Sie brauchen den Mut, all diese Empfehlungen als das zu sehen, was sie sind: In dem Moment, in dem wir sie akzeptieren, verlieren wir unsere Entscheidungsfreiheit. Nur wer Nein sagen könnte, sagt wirklich Ja.

Nur weil es etwas gibt, das man für ein Vorspiel halten könnte, muss da nichts mehr folgen. Es kommt erschreckend oft vor, dass ein Paar sicherheitshalber auf wohltuende Berührungen und sinnliches Beisammensein verzichtet, weil man in diesem Moment keinen Sex möchte. Ich rate den Klienten, Feinschmecker zu werden, wählerisch, sich durch ihren Appetit leiten zu lassen und auch einmal ungewöhnliche Zusammenstellungen zu wagen oder sich nur auf Häppchen zu beschränken.

Wer jedes Mal artig das ganze Menü konsumiert, muss sich nicht wundern, wenn er danach nicht befriedigt ist! Es lohnt sich, jedes Mal wieder neu zu fragen, worauf man heute Appetit hat. Vielleicht ist es ein Quickie vorm Theaterbesuch. Ausgiebige Küsse im Auto. Oder eben doch die vertraute Abfolge mit Vorspiel, Geschlechtsverkehr und Nachspiel am Sonntagmorgen. Schöner Sex will Verantwortung Seien Sie egoistisch, konzentrieren Sie sich auf den eigenen Genuss , das ist auch gut für den anderen.

Der Anspruch, den anderen glücklich zu machen, ist einer der gefährlichsten Störfaktoren für guten Sex. Gestehen Sie sich ein, dass Sie keine Ahnung haben, was für den oder die Liebste heute schön ist. Und nach diesem Eingeständnis können Sie endlich aufhören, auf die Erregung des anderen zu starren wie das Kaninchen auf die Schlange. Sie müssen gar nichts wissen, aber Sie können alles herausfinden. Wenn Sie denn wollen. Schöner Sex ist etwas für Erwachsene.

Erwachsene, die die Verantwortung für ihre Wünsche übernehmen. Die liebevoll souverän enttäuschen können und bereit sind, nach einer Enttäuschung gemeinsam mit dem Bettgefährten herauszufinden, was schöner und lustvoller für beide sein mag, anstatt sich gekränkt zurückzuziehen. Es ist Ihre Entscheidung, ob Sexualität in Ihrem Leben eine Rolle spielen soll — und wenn ja, welche. Das Recht auf keinen Sex Und so plädiere ausgerechnet ich als Sexualtherapeutin vehement für zwei Dinge: Und ja, ich trete zweitens dafür ein, dass wir uns ganz bewusst für schlechten Sex entscheiden können.

All das ist Ihr gutes Recht. Solange auch Ihr Liebster oder Ihre Liebste mit dem Sex zufrieden ist, den Sie haben, sehe ich absolut keinen Veränderungsbedarf, sondern würde Ihnen meine Hochachtung für diese selbstbewusste Entscheidung aussprechen. Die Berliner Psychologin und Autorin Berit Brockhausen berät seit fast 30 Jahren Paare in allen Lebenslagen. Entweder ich würde mich ekeln, oder total aggressiv werden, wenn ich z.

Am Anfang habt ihr euch kennengelernt, auch sexuell, und selbst da war es ja wohl so, dass du sexuell nicht glücklich warst. Reden kannst du mit ihm noch nicht mal darüber, denn das wäre ja nötig, um ihm überhaupt mal zu sagen, dass es dir nicht gefällt und was du dir genau wünschst. Wenn er inaktiv ist und phlegmatisch, wird sich das sicher weder sexuell noch persönlich ändern.

Manchmal leidet man auch daran, wenn man zu lange in einer unglücklichen Beziehung verharrt. Wenn du nicht offen mit ihm sein kannst, hat das aus meiner Sicht keine glückliche Perpektive. Wir sind schon sehr lange verheiratet und haben Kinder mittlerweile Immer wieder stelle ich mir die Frage, ob ich mich trennen sollte, aber dann denke ich, dass es keinen Sinn macht, sich nur deswegen zu trennen und ich habe ihr und den Kindern gegenüber ja auch eine Verantwortung.

Es ist für mich sehr belastend, dauernd. Es ist nicht nur der Sex an sich, sondern das erotische Verhalten fehlt mir. Meine Bedürfnisse versuche ich irgendwie anders zu bekommen oder zu unterdrücken.


Wenn alles stimmt nur der Sex nicht?