Kunstliche Befruchtung Fur Single Frau

Als Single-Frau ein Kind? In Deutschland besonders schwierig In Deutschland haben es Frauen, die sich ein Kind wünschen und keinen passenden Partner haben, ungleich schwerer. Eine Behandlung in einer Kinderwunschpraxis ist rechtlich nicht möglich. Adoptionen sind praktisch unmöglich und auch Pflegekinder werden sehr, sehr selten Singles zugesprochen.

Und doch gibt es sie. Im Internet haben sie sogar ein eigenes Forum gefunden. Singlefrauen mit Kinderwunsch nennt sich eine Gruppe, die auch Julia im Netz findet. Sie hat auf Dating-Anzeigen geantwortet und auch im Internet einige Kontakte geknüpft. Von schwierigen Auslandsadoptionen, von Behandlungen, die nicht ganz legal sind, die einige Kinderwunschpraxen trotzdem durchführen. Und von vielen Hoffnungen, die doch wieder platzen.

Schwanger beim ersten IVF-Versuch Julia entscheidet sich dafür, sich privat einen Samenspender zu suchen. Über eine Freundin kommt sie in Kontakt zu einem Mann, der sich vorstellen kann, Julia zu helfen. Und so anonym bleiben, dass sein Name auf keinem Dokument auftaucht. Unterhalt möchte er nämlich nicht zahlen. Das bedeutet auch viel Vertrauen auf beiden Seiten.

Irgendwann einmal wird es sicher auch zu einem Treffen von Vater und Kind kommen. Von ihrer Freundin in Dänemark bekommt sie einen guten Tipp — und sie wird mit Hilfe einer In-Vitro Befruchtung mit dem Spendersamen schwanger. Doch darüber mag sie nicht sprechen. Viele alleinstehende Frauen suchen ihr Mutterglück in Dänemark Für Eva, die keinen Partner hat, ist daher klar: Zu Hause werde ich mit meinen Bedürfnissen ziemlich alleine gelassen. Das liberale Gesetz unserer Nachbarn erlaubt seit allen Frauen, in eine Kinderwunsch-Klinik zu gehen und dort durch eine Insemination schwanger zu werden.

Dabei werden die Spermien mit einem kleinen Röhrchen beziehungsweise einer Spritze in die Gebärmutterhöhle der Frau gebracht. Der Behandlung geht fast immer eine hormonelle Stimulierung der Eierstöcke voraus, um die Frau aufnahmefähiger zu machen. Eine andere Möglichkeit ist es, die Spermien mit einer kleinen Kappe vor den Muttermund zu platzieren. Bei beiden angewandten Methoden ist es für die dänischen Kinderwunsch-Kliniken egal, ob die Frauen aus Dänemark kommen und in welcher Beziehungsform sie leben oder ob sie alleinstehend sind.

Die Zahl der Solo-Mütter in Dänemark steigt rasant Anders als in Deutschland gibt es Dänemark auch die Möglichkeit einer anonymen Samenspende. So ist es sowohl für das Kind als auch für den biologischen Vater unmöglich, die Identität des jeweils anderen herauszufinden. Das erhöht die Bereitschaft der Männer für eine Samenspende um ein Vielfaches, was sich auch in den Statistiken zeigt.

Jedes zehnte Kind, das in Dänemark durch künstliche Befruchtung entsteht, wird von alleinstehenden Frauen geboren. Ein Trend, der noch zunehmen könnte: Es gäbe einen regelrechten Ansturm von gut ausgebildeten, älteren Frauen. Die Samenbank rechnet damit, dass bis rund 70 Prozent der Kundinnen alleinstehend sein werden. Es hat sich sogar schon ein Name für die neue Familienform etabliert: Der Weg zum Kind kann teuer werden Die Behandlung ist für dänische Frauen kostenfrei.

Da für eine erfolgreiche Befruchtung mehrere Zyklen nötig sein können, steigen die Kosten schnell in den fünfstelligen Bereich. Die Krankenkasse übernimmt die Kosten nur teilweise und nur unter bestimmten Bedingungen. Welche Voraussetzungen müssen für eine künstliche Befruchtung gegeben sein? Nicht jede Frau kann sich künstlich befruchten lassen. Die künstliche Befruchtung als Single wird nur von wenigen Samenbanken und Kliniken unterstützt. Auch lesbische Paare erhalten nicht in jeder Samenbank und Klinik Unterstützung bei der Erfüllung ihres Kinderwunsches.

Die Samenbank in Berlin ist eine der wenigen Samenbanken, die den Kinderwunsch von alleinstehenden Frauen und lesbischen Paaren unterstützt. Die künstliche Befruchtung durch IVF darf nach aktuellen Bestimmungen nur bei heterosexuellen Paaren durchgeführt werden. Alleinstehende Frauen und lesbische Paare müssen für eine IVF oder ICSI Befruchtung ins Ausland gehen. In Belgien und den Niederlanden ist eine künstliche Befruchtung nur mit No-Spendern, also komplett anonymen Spendersamen, möglich.


Künstliche Befruchtung als Single: Den Kinderwunsch ohne Partner erfüllen