Schlechte Beziehung

Dass sich Stille zwischen Partnern nicht immer gut anfühlt, musste ausgerechnet Frauenschwarm George Clooney erfahren. Das "Schmachtwort der Woche" stammt diesmal von George Clooney. Sophie Kaiser Er hat ja so recht: Nirgendwo kann man sich so verlassen fühlen wie an der Seite eines Menschen, der neben einem sitzt, aber mit dem Kopf ganz woanders ist.

Auch Wolfgang Niedecken, Sänger der Kölschrockband BAP, frohlockte schon vor Jahren: Der Protagonist aus Patrick Süskinds Roman Das Parfum, Jean-Baptiste Grenouille, verkriecht sich in einer Höhle auf dem Gipfel des Vulkans Plomb du Cantal. Als ihm bewusst wird, dass nie ein Mensch zuvor die Höhle betreten hat, befällt ihn ein vollkommenes Glücksgefühl. Er rollt sich ein, steckt seine Nase in die geruchslosen Achseln und verbringt so die nächsten sieben Jahre.

Die Sehnsucht nach dem Eremitentum hat mittlerweile eine eigene Branche hervorgebracht: Eremiten-Seminare in Wäldern oder Wellnessaufenthalte im Schweigekloster sind vor allem bei gestressten Managern beliebt. Schon Rilke hat in seinem Stundenbuch die Erkenntnis beschrieben: Warum nur wird George Clooney diese Offenbarung nicht zuteil?

Anzeige Und wo hat er nicht überall gesucht: Vier Jahre war er sogar verheiratet, mit Talia Balsam. Es folgte die Kellnerin Sarah Larson und das Model Celine Balitran - oder war es umgekehrt? Egal, allesamt erwiesen sie sich als Horte der Einsamkeit. Die britische Radiomoderatorin Lisa Snowdon hatte wenig Verständnis für die Ruhelosigkeit des Schauspielers. Als er sich bereits mit der nächsten Gespielin amüsierte, trat sie in einer Radiosendung noch mal nach und erzählte vor laufendem Mikrofon: Die springen alle zusammen in den Whirlpool - nackt natürlich".

Die Medien griffen das Thema gierig auf: Ist es nicht skandalös! Clooney steht bekanntlich vor allem über den Dingen, das gilt auch für die öffentliche Meinung in Bezug auf seine sexuelle Orientierung. Sollen die Leute doch denken, er habe eine Beziehung mit einem Staubsauger - auch egal. Nur eines kann er nicht: Deshalb zog er bereits kurz nach der Trennung von der italienischen MTV-Moderatorin Elisabetta Canalis eine Neue hinter sich her: Am glücklichsten war George eigentlich mit Max.

Die Beziehung zu dem Hängebauchschwein hielt länger als jede andere. Gut, ein paar Abstriche muss man bei so einem Gefährten schon machen. Zum Beispiel konnte Max nicht so gut küssen wie Judie, Denise oder Stacy. Nicht einmal in Designerfummeln käme sein Kilo-Körper auf dem roten Teppich vorteilhaft zur Geltung. Ansonsten lief es wirklich prima, selbst das Bett teilte das ungleiche Paar miteinander. Und vor allem eines konnte Max: Neben Max fühlte sich George sicher niemals einsam.

Schon allein deshalb, weil so ein Schwein ständig an einem herumschnüffelt. Geringe Einsatzbereitschaft Spricht einer der beiden Partner oft von Trennung oder trifft er Entscheidungen für die Zukunft zum Beispiel einen Jobwechsel ohne den anderen, ist seine Einsatzbereitschaft gering. Einsatzbereit ist der Partner dagegen, wenn er sich an Abmachungen hält, zum Beispiel anruft, wenn es bei der Arbeit später wird.

Illoyalität Einen einzelnen Seitensprung kann eine Beziehung überstehen. Doch ständige Untreue entzieht der Beziehung ihre Basis. Auch wer sich den Bedürfnissen des Partners verweigert oder vor Dritten schlecht über seinen Partner redet, verhält sich illoyal und zerstört damit Vertrauen. Verunsicherung und Einengung Wenn man sich mit dem Partner nicht frei fühlt sondern eingeengt.

Wenn man Angst hat, vor dem anderen seinen Ärger oder auch seine Ängste zu zeigen, aus Sorge der Partner könnte schmollen, wütend werden oder gar Dinge beschädigen, ist die Partnerschaft kein sicherer Ort. Respektlosigkeit Es gibt viele Varianten, dem Partner respektlos zu begegnen. Zum Beispiel, wenn man meint, den Partner erstmal erziehen zu müssen. Andere zeigen, dass sie den anderen für dumm halten oder sie machen seinen Geschmack lächerlich.

Alle Arten der Respektlosigkeit führen dazu, dass sich der Betroffene gedemütigt fühlt — ein Zeichen dafür, dass die Beziehung nicht in Ordnung ist. Ohne gegenseitige Achtung hat eine Beziehung jedoch wenig Zukunft.


Beziehung: Wenn der Partner immer der Falsche ist